Urlaub am Doccione di Sotto, Toskana, im unentdeckten Casentino

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen in Übereinstimmung mit den nationalen und regionalen Sicherheits- und Präventions-vorschriften in Bezug auf Covid-19 und haben ab dem 27.6.20 wieder geöffnet.

Das idyllisch gelegene, aus drei ehemaligen Bauernhäusern bestehende „Doccione di Sotto” liegt relativ abgeschieden auf 850 m Höhe in einer ursprünglichen Umgebung in den toskanischen Bergen. Es gibt ein Ferienhaus und eine Ferienwohnung (locazione turistica).

Rund um die Häuser gibt es zwei große Wiesen mit einem Pool zum Baden, Spielen, Sonnen, Entspannen und zur Erholung von den Ausflügen in die historischen Kunstzentren und eine Sauna. Für die Kleinen einen Sandkasten und ein Kletterhäuschen. In den Sonnemonaten gewinnen wir unser Warmwasser mithilfe einer Solaranlage. Außerdem produzieren wir Solarstrom, sodass wir unsere Häuser CO2-neutral betreiben. WLAN vorhanden.

Das Doccione di Sotto befindet sich am Ende des Tales Vallesanta inmitten von Wäldern und Feldern am Rande eines Naturschutzgebietes im Casentino (Parco Foreste Casentinesi). In unserer schwach besiedelten Gegend hat man wunderschöne Ausblicke auf die umliegenden Berge. Hier können Sie die Natur und die Ruhe genießen und ausgedehnte Wanderungen und Mountainbiketouren unternehmen und dabei die Tier- und Pflanzenwelt erkunden. Die Landschaft besteht aus Kastanien-, Buchen- und Eichenwäldern, die von zum Teil unbestellten Feldern unterbrochen werden. Abkühlung bieten die Bäche mit ihrem erfrischenden Wasser.

Das Casentino, zwischen dem oberen Arno- und Tibertal gelegen, ist ein Landstrich, der von Burgen, romanischen Kirchen und geistlichen Ortschaften geprägt ist und inspirierte schon Dante zur Beschreibung der bezaubernden Landschaften in seiner „Göttlichen Komödie”. Es ist eine grüne Oase am Rande des Apennins, abseits der großen Touristenströme. Die Provinzhauptstadt Arezzo wurde einst von den Etruskern gegründet und ist für die Goldverarbeitung bekannt.